ID #1015

Faltenunterspritzung mit Botox ®

Lassen Sie sich von einem Facharzt in Ihrer Nähe unverbindlich beraten.

  • Informieren Sie sich ausführlich über Kosten, Krankenkassenübernahme, Finanzierung, etc.
  • Wir haben über 100 Schönheitschirurgen - einer auch in Ihrer Nähe
  • Einfach das Formular ausfüllen und absenden - wir suchen für Sie den besten Arzt in Ihrer Nähe
  • Dieser Service ist für Sie kostenlos - seit 2007 bei über 13.000 Patienten!

Vorname* / Name*:
Postleitzahl:*
Wunschtermin (Uhrzeit) und Behandlung:
Telefon* / E-Mail*:
Unsere Ärzte sind ausgezeichnet!
 

Botox® ist heutzutage eine sehr beliebte Substanz für eine Faltenbehandlung. Vor allem findet es Anwendung zur Reduktion von tiefen Mimikfalten. Diese entstehen durch die alltägliche Anspannung der bestimmten Gesichtsmuskeln, zum Beispiel die Denkerfalte, welche quer auf der Stirn sichtbar wird. Botox® ist ein Bakteriengift, welches die Nervenzellen blockieren kann und somit die Muskeln lähmen bzw. künstlich entspannen kann.

Die Behandlung wird ambulant und in der Regel ohne jegliche Anästhesie durchgeführt. In manchen Fällen oder auf Wunsch kann eine örtliche Betäubung erfolgen. Der Facharzt benutzt für die Faltenunterspritzung eine extra dünne Nadel, sodass die Einstiche so klein wie möglich ausfallen und weitgehend keine Schmerzen entstehen.

Dann spritzt der Arzt die genau dosierte Substanz im Abstand von wenigen Millimetern in die die entsprechende Hautpartie ein. Das Botox® sorgt dort für eine Blockade der verkrampften Muskeln, sodass eine entspannte Muskulatur entsteht und sich die Haut folglich glättet.

Das Ergebnis der Faltenunterspritzung mit Botox® wird erst nach etwa 2 bis 10 Tagen sichtbar. Dabei werden tiefe Falten gemildert und kleine Falten verschwinden sogar häufig. Die Wirkung hält in der Regel etwa ein halbes Jahr an.

Generell gilt die Faltenunterspritzung mit dem Wirkstoff Botox® als recht risiko – und komplikationsarm. Es können jedoch immer kleine Rötungen und Schwellungen im Bereich der Einstichstellen auftreten. Diese verschwinden allerdings in der Regel wieder von alleine.

Überaus selten treten Komplikationen auf, wenn die Behandlung sachgemäß und ohne jeglicher Überdosierung der Substanz durchgeführt wurde. In jedem Fall sollte der zu behandelnde Arzt über bekannte Allergien, Erkrankungen oder regelmäßige Medikamenteneinnahme informiert werden. Dies ist besonders wichtig, um die Nebenwirkungen ausschließen können. Generell ist eine Behandlung mit Botox® während einer Schwangerschaft oder Stillzeit nicht anzuraten.

Tipp: Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf Falten.info

Lassen Sie sich von einem Facharzt in Ihrer Nähe unverbindlich beraten.

  • Informieren Sie sich ausführlich über Kosten, Krankenkassenübernahme, Finanzierung, etc.
  • Wir haben über 100 Schönheitschirurgen - einer auch in Ihrer Nähe
  • Einfach das Formular ausfüllen und absenden - wir suchen für Sie den besten Arzt in Ihrer Nähe
  • Dieser Service ist für Sie kostenlos - seit 2007 bei über 13.000 Patienten!

Vorname* / Name*:
Postleitzahl:*
Wunschtermin (Uhrzeit) und Behandlung:
Telefon* / E-Mail*:
Unsere Ärzte sind ausgezeichnet!
 
© schoenheitsop.com

Schönheit Tags: Falten, Faltenbehandlung

Verwandte Artikel:

Kommentieren nicht möglich